Frische Rezeptideen für Wasser mit Geschmack

Frische Rezeptideen für Wasser mit Geschmack

Wasser trinken - aber bitte gesund und mit Geschmack

Morgens nach dem Aufstehen, beim Sport oder bei der Arbeit überkommt einen der Durst manchmal so plötzlich und da hilft nur eins: Wasser. Für mich ist Wasser im Alltag unverzichtbar. Es ist gesund, löscht den Durst wie kein anderes Getränk und der frische Geschmack macht mich putzmunter, wenn ich mal wieder einen kleinen Durchhänger habe. Aber wer kennt es nicht, auf Dauer nur Wasser zu trinken ist manchmal einfach öde. Da ich kein großer Fan von puren Säften und anderen Süßgetränken bin, halte ich immer Ausschau nach leckeren und vor allem zuckerfreien Varianten.

Wasser mit Geschmack

Gerade jetzt zur Sommerzeit lese ich hin und wieder tolle Beiträge, wie man Wasser mit frischem Obst, Gemüse und Kräutern aufpeppen kann – auch bekannt als Infused Water. Die Zitrone im Wasser gibt es ja schon seit unzähligen Jahren, da wundert es mich, dass Wasser mit natürlichem Geschmack sich erst in den letzten Jahren so richtig durchgesetzt hat. Das Tolle an Infused Water ist, dass es außer Wasser keine zusätzlichen und mit Zucker angereicherten Inhaltsstoffe hat. Ich gebe einfach Obst, Gemüse oder Kräuter meiner Wahl ins Wasser, lasse es ein wenig ziehen und fertig ist mein persönliches Erfrischungsgetränk.

Warum Infused Water trinken?

Selten trinke ich Saft oder andere Softgetränke, nicht umsonst werden sie als Genussmittel angepriesen. Und mit Genüssen soll man bekanntlich ja etwas sparsamer umgehen. Die meisten Sachen, die besonders lecker und süß schmecken, enthalten oft auch besonders viel Zucker. Doch obwohl wir alle wissen, wie schädlich Zucker für uns ist, nehmen wir durch Säfte und andere Softgetränke viel zu viel Zucker zu uns. Das ist fast kein Wunder, denn transparent ist das Geschäft mit dem Zucker nicht. Man muss schon etwas genauer auf die Zahlen des Etikettes schauen, um herauszufinden, wie viel von dem süßen Stoff enthalten ist. Und oft werden die Angaben auch nur pro 100ml angegeben, das klingt dann auch gar nicht so viel. Jetzt mal ehrlich, wer trinkt denn 100ml Saft oder Cola?

Gesundes, zuckerfreies, aromatisiertes Wasser

Infused Water hat einfach so viele Vorteile, dass ich selten zu anderen süßen Getränken greife. Es ist lecker und schmeckt im Gegensatz zu Saft oder anderen Softdrinks natürlich und erfrischend. Die Basis von Infused Water - Wasser - ist gesund. Es entgiftet den Körper, hält dich wach und fit und ist zum Leben einfach unverzichtbar. Zusätzlich enthalten viele Früchte und Gemüse Antioxidantien, die deinem Körper dabei helfen, schlechte Stoffe aus dem Körper zu spülen. Wasser mit Geschmack hat sehr wenig Zucker, bzw. nur natürlichen und du kannst selbst entscheiden, wie viel du davon ins Getränk gibst, indem du mal mehr oder mal weniger Obst hinzugibst. Letztlich hat Wasser mit Geschmack den entscheidenden Vorteil, dass der Hauptbestandteil reines Wasser ist, ganz ohne Zusatzstoffe, und somit auch wirklich deinen Durst löscht.

Infused Water zubereiten

Eigentlich kannst du Infused Water ganz nach Belieben zubereiten, du benötigst einfach nur frisches Wasser, in das du Obst, Gemüse und/oder Kräuter deiner Wahl hinzufügst. Ich nutze dafür immer gerne Wasser aus der Leitung. Denn unser Leitungswasser hat eine hervorragende Qualität und ist zudem auch noch die umweltfreundlichste Variante. Außerdem spare ich mir jede Menge Schlepperei mit Wasserkisten und der Platz im Einkaufskorb gehört somit voll und ganz dem Obst und Gemüse, das ich natürlich als weitere Zutat für das Infused Water brauche. Ich achte darauf, dass ich das Gemüse und Obst frisch und nach Möglichkeit auch saisonal wie regional kaufe. So weiß ich, dass es schön frisch ist und die Umwelt wenig belastet. Außerdem wasche ich es vorher noch einmal gründlich ab, um kleine unsichtbare Unreinheiten abzuspülen und damit Bauchschmerzen zu vermeiden.

Beim Schnippeln der Zutaten variiere ich nach Lust und Laune. Mal etwas gröber, mal feiner, je nachdem wie intensiv ich den Geschmack haben möchte. Möchte ich meinem Wasser nur einen Hauch Aroma hinzugeben, schneide ich das Obst etwas gröber. So hat es weniger Stellen, von denen es Geschmack und Süße abgeben kann. Mag ich es mal etwas geschmackintensiver, schnippele ich, was das Zeug hält. So kommen besonders viel Fruchtsaft und Vitamine ins Wasser. Stellt man es zusätzlich noch ein paar Stunden in den Kühlschrank, wird das Aroma besonders intensiv. Generell gilt: bei der Herstellung von Infused Water kann jeder kreativ werden, hier entscheidet dein persönlicher Geschmack.

Infused Water Rezepte - alles ist erlaubt

Natürlich hat jeder sein Lieblingsobst und kann Ruckzuck sein eigenes Rezept zusammenstellen. Trotzdem ist es manchmal schöner, sich ein paar Anregungen zu holen und neue Zutaten und Kombinationen auszuprobieren, die man vielleicht noch nicht kennt. Denn manchmal neigt man ja doch dazu, nur das zu machen, was man schon kennt und mag. Deswegen stelle ich im Folgenden meine liebsten Rezepte vor, die ich nach Belieben auch immer wieder mal ändere. Die meisten Rezeptvorschläge sind für einen guten dreiviertel Liter gedacht, das reicht mir für ein paar Stunden ganz gut, bis ich meine Flasche ausgetrunken habe. Je nachdem wie viel man möchte und braucht, kann es natürlich verdoppelt oder halbiert werden. Nicht selten fülle ich nach dem Trinken einfach neues Wasser nach, da das Aroma noch intensiv ist oder ich trinke einfach wieder Wasser ohne etwas hinzuzugeben. :-) Hier sind einige meiner Lieblingsrezepte mit Früchten, Gemüse und Kräutern.

Erdbeere + Zitrone

Ein Erdbeerträumchen ist dieses Getränk. Gerade jetzt ist Erdbeerzeit und da heißt es: raus aufs Feld und Erdbeeren pflücken. So frisch und süß bekommt man sie nur einmal in Jahr. Für das Rezept nehme ich ein Viertel Kilo Erdbeeren, gewaschen und in Scheiben oder Hälften geschnitten. Gleiches gilt für die Zitrone. Jetzt müssen die Früchte nur noch mit Wasser aufgefüllt werden und ab geht’s zum Einziehen in den Kühlschrank. Dann entfaltet sich der Geschmack der Erdbeeren noch besser.

Kirsche + Ananas

Neben der Erdbeeren-Ernte kann man natürlich auch Kirschen pflücken gehen – ich liebe Sommer. Manche von uns haben ja das Glück, einen eigenen Garten zu pflegen oder hin und wieder mal bei den (Schwieger) Eltern im Garten vorbeizuschauen. So kann man sich nach einer erfolgreichen Ernte mit einem leckeren Kirsch-Ananas Wasser belohnen und neue Energie tanken. Einfach die frischen Kirschen halbieren und entkernen. Eine Ananas schälen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Wasser auffüllen und entweder direkt trinken oder vorher noch etwas ziehen lassen. Kirschen und Ananas geben aufgrund des hohen Saftanteils schnell Geschmack ans Wasser ab.

Gurke + Apfel + Minze

Für dieses Rezept verwende ich eine Viertel Gurke, natürlich gewaschen, wahlweise geschält und in dünne Scheiben geschnitten. Den Apfel teile ich in vier Teile und schneide ihn anschließend in dünne Scheibchen. Zu guter Letzt gebe ich noch ein paar frische Minzblätter dazu, fülle das Obst mit Wasser auf und lasse das Getränk mindestens drei Stunden oder über Nacht im Kühlschrank stehen. Wer keinen Apfel verträgt, kann diesen auch weglassen. Schmeckt auch sehr gut.

Orange + Ingwer

Für diese gesunde Erfrischung nutze ich eine Orange und schneide sie in dünne Scheiben. Die Rinde bleibt entweder dran oder wer sie nicht mag, schält die Orange vor dem Schneiden. Für eine leichte Schärfe kommt noch frischer Ingwer in Scheiben oder dünn geschnittenen Streifen dazu. Eine kleine Knolle in etwa der Größe einer Hasel- oder Walnuss sollte reichen. Geschälter Ingwer gibt dem Wasser natürlich noch mehr Pepp.

Wassermelone + Basilikum

Wassermelone und Basilikum ergeben eine interessant erfrischende Kombination - unbedingt ausprobieren. Ich nehme hierfür ein kleines Schälchen voll mit kleingeschnittener Wassermelone, die ich zuvor natürlich geschält und entkernt habe. Anschließend hacke ich frisch gepflücktes Basilikum, das ich immer im Blumentopf auf meiner Fensterbank stehen habe, klein, gebe alles in meinen Trinkbehälter und fülle es wie immer mit Wasser auf. Basilikum ist erstaunlich lecker und passt nicht nur zu Tomatensauce.

Traube + Orange

Trauben sind so herrlich süß und gesund, dieses Rezept muss noch sein. Dafür schneide ich eine große Hand voll Trauben in kleine Hälften und entkerne sie gegebenenfalls. Hinzu kommt eine Orange, die ich in dünne Scheiben geschnitten habe. Trauben brauchen etwas länger, um Geschmack abzugeben, deswegen empfehle ich, dieses Getränk für ein paar Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ziehen zu lassen. Viel Spaß beim Zubereiten und Ausprobieren. :-)