Sign up to our newsletter and save 10%* ✨

5 Tipps, wie wir unsere Trinkflasche reinigen

Wir haben es wahrscheinlich alle schon mal erlebt. Der Freitagabend hat gerufen und schnell wird alles an die Seite gelegt und die Trinkflasche im Rucksack vergessen. Wer gerne Saft oder Schorlen trinkt, weiß was einen dann Montagmorgen erwartet. Die letzten Tropfen haben sich am Flaschenboden festgesetzt und sind kaum wegzubekommen oder fangen gar an, neues Leben zu bilden. Keineswegs muss aber gleich eine neue Flasche gekauft werden. Mit unseren folgenden Tipps wird deine Trinkflasche garantiert wieder sauber.

1. Glas Trinkflaschen regelmäßig reinigen und ausspülen

Wenn wir unsere Trinkflasche regelmäßig reinigen, können wir bedenkenlos aus ihr trinken. Gerade Glas macht es uns sehr einfach, grobe Ablagerungen von Säften oder Tee zu sehen und sie auf schnellstem Wege wieder loszuwerden. Aber auch wenn unsere Flasche sauber aussieht, können sich unerwünschte Keime und Bakterien ablagern, die wir mit dem blossem Auge nicht erkennen. Um zu vermeiden, dass sich die kleinen Teilchen vermehren und anfangen unangenehm zu riechen, sollten wir unsere Trinkflasche am besten täglich reinigen. Damit verhindern wir, dass sich Bakterien und Keime über einen längeren Zeitraum vermehren können und unerwünschte Gerüche bilden :-)

2. Glasflaschen einfach reinigen mit Bürste und Spülmittel

Ob zuhause oder in der Büroküche, bei uns hängt die Flaschenbürste immer griffbereit neben dem Spülbecken. Denn mit ihr kommt man locker an alle Ecken, Enden, Kanten, Rillen oder Rundungen. Die CARRY Brush passt optimal zu fast jedem Flaschentyp egal ob klein, groß, dich dünn, eckig oder rund. Alles, was wir beim Spülen mit der Flaschenbürste brauchen, ist klares frisches Wasser und ein kleiner Tropfen Spülmittel. So einfach kannst du deine Trinkflasche reinigen mit der CARRY Brush:

- Reste aus der Flasche gießen und kurz mit Wasser ausspülen
- Spülmittel hinzugeben (ein Tropfen reicht schon!)
- Mit der Bürste gut über alle Stellen der Flasche fahren
- Wasser mit den Spülresten auskippen 1-2 Mal gut mit klarem Wasser ausspülen
- Gut trocknen

3. Glasflaschen immer gut trocknen lassen und geöffnet lagern

So wichtig das Spülen auch ist, mindestens genauso wichtig ist auch die richtige Lagerung der Trinkflasche. Oft bekommen wir Flaschen gar nicht richtig trocken, wenn wir sie einfach kopfüber auf die Ablage stellen oder mit dem Geschirrtuch trocken wischen. Es bleibt fast immer ein Hauch Feuchtigkeit in der Flasche, was eigentlich gar nicht schlimm ist, wenn die Flasche offen gelagert. Denn so trocknet nach ein paar Stunden auch der letzte Tropfen in der Flasche. Wenn wir sie aber einfach mit dem Deckel verschließen und nicht sofort wieder benutzen, sondern tagelang im Schrank stehen lassen, können sich auch hier wieder neue Quellen für Keime bilden. Ideal ist es, wenn wir die Flasche also kopfüber (auf einem trockenen und sauberen Geschirrtuch) abtropfen lassen und sie anschließend geöffnet im Schrank oder auf dem Tisch lagern. Auch Flaschen mögen frische Luft :-)

4. Auch den Deckel reinigen

Natürlich reinigen wir auch regelmäßig den Deckel unserer Trinkflasche. Das ist genauso wichtig wie die Reinigung der Flasche selbst. Die meisten Deckel haben im Inneren eine Dichtungsscheibe oder einen Dichtungsring, der dafür sorgt, dass die Trinkflasche auslaufsicher bleibt. Das bedeutet aber auch, dass zwei Komponenten zusammengesteckt werden und sich zwischen ihnen Wasser oder andere Reste ansammeln können. Solange wir den Deckel aber regelmäßig sauber machen und ihn hin und wieder auseinanderlegen, kommen wir an alle kritischen Stellen heran. Um unseren Deckel zu reinigen, hebeln wir die darin liegende Dichtungsscheibe mit einem stumpfen Gegenstand (z.B. mit einem Teelöffel) heraus und reinigen den Deckel sowie die transparente Dichtungsscheibe mit einem Tropfen Spülmittel und klarem Wasser. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann zusätzlich auch mit der Flaschenbürste das Innere des Deckels sauber machen. Mit den Borsten der CARRY Brush gelangt man optimal in das Gewinde des Deckels.

5. Gelegentlich in die Spülmaschine stellen

Auch wir sind ab und zu etwas gemütlich und stellen die Flaschen dann einfach in die Spülmaschine. Die Flaschenmündung ist gerade weit genug, damit sie auf die Halterung passt und damit auch genügend Wasser in die Flasche gelangt. Da die Farben spülmaschinengeeignet sind, leuchten die Motive auch nach mehreren Spülgängen genauso schön wie am ersten Tag. Trotzdem bleibt die Reinigung mit der Flaschenbürste unsere liebste Variante. Es geht schnell, funktioniert einfach und sauberer geht's nicht.

 Sunshine 😊